Seite wählen
|”Werbung” durch Produktplatzierung|

Durch den Newsletter “Docmatische-Depesche”, der Zeitschrift Docma haben wir die Ausschreibung für den Food Fotografie Workshop mit Ingo Hilger entdeckt. Schnell war klar, da wollen wir hin!
Veranstaltet wurde der Workshop in den Seminar- und Studioräumen von Bauerfoto. Unweit von Darmstadt, in Höchst/Odenwald. Für uns nur eine gute Stunde mit den Auto entfernt.

Der Workshop Tag, es geht los..

Ingo Hilger ist ein bekannter Koch und ein leidenschaftlicher Fotograf. Als selbstständiger Food-Designer und Fotograf, arbeitet er seit vielen Jahren für die Gastronomie und Magazine. Pünktlich um zehn Uhr, startete die Begrüßung und Vorstellungsrunde im Seminar-Raum, durch Ingo Hilger und Harald Bauer von Bauer-Foto. Nach der Vorstellungsrunde, unter den sechs Teilnehmer*innen, wechselten wir direkt in das angrenzende Studio. Ingo hatte bereits für uns eine Erdbeere in einem Aquarium versenkt. Ein erstes Motiv, um sich mit der Studiotechnik und den Einstellungen in der Kamera, vertraut zu machen.

Ein toller Tag, mit netten Menschen.

Inhaltlich ging es in dem vollgepackten Workshop Tag, nicht um die perferkte Ausführung und das perfekte Ergebnis, sondern viel mehr um die Vorbereitung, das anrichten und platzieren der Teller und Gerichte. Im Fotostudio, waren die Lichtsetzung, das abschatten und einspiegen der Produkte, die wesentlichen Schritte. In der Küche und später am Set gab es viele Einblicke in die Arbeitsweise von Ingo Hilger. Die Tipps und Tricks, des Food Designers und Fotografen waren bei den Ausführungen sehr hilfreich. Mit einem Blick in seine “Werkzeugkiste” stellt sich wieder der Aha-Effekt ein! Ingo hat eigentlich einfache und günstige, meist Haushaltsübliche Hilfsmittel im täglichen Gebrauch, mit denen er seine Bild-Arrangments ausrichtet. Vorschläge für Hintergründe und Probs, einfach zu beschaffende Hilfsmittel aus dem Baumarkt, waren Inspiration für eine Fülle an neuen Ideen der Teilnehmer.

Das Angebot bei Bauer-Foto.

Die Studiotechnik umfasst neben Blitzen der Firma Hensel, unterschiedliche (LED-)Dauerlicht Lösungen. Harald Bauer, stellt nach vorheriger Absprache, Objektive von Sigma-Foto aus seinem Sortiment zur Verfügung. Neben den künstlichen Aufhellern, war das verfügbare Fensterlicht ebenfalls eine Variante, für ein Set.

Die Organisation.

Eine harmonische, nicht zu große  Gruppe, mit unterschiedlichsten Wissen und Können in der Fotografie, wurde individuell von Ingo, in den einzelnen Themen gut begleitet. Immer wieder unterstützt durch Harald, der auf technische Fragen in der Fotografie, schnell eine anschauliche Antwort parat hatte. Wie geplant war die Food-Fotografie um siebzehn Uhr, gefühlt viel zu schnell, schon wieder vorbei. Ein wenig erschöpft und voller Eindrücke, haben wir auf der Heimfahrt die Erlebnisse des Tages noch einmal Revue passieren lassen. Wir sind gespannt ob Ingo Hilger und Harald Bauer, noch mehr dieser und ähnlicher Workshops anbieten werden. Dann sind wir gerne wieder mit dabei!

Silke & Axel

Alle Bilder sind auf dem Foodfotografie Workshop mit Ingo Hilger entstanden, mit freundlicher Genmehmigung durch Harald Bauer, Bauerfoto.

Aufrufe: 9